Vampire Knight The new Beginning

Vampire Knight mal ganz anders. Ihr könnt mit Charakteren aus dem Buch oder eigenen Charakteren spielen.
Wir fangen ganz von vorne an im 1 Jahr der Cross Academy.
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Wald

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 6:40

Drei. Was ist denn los? Schon wieder wurde sie panisch und drückte ihren Körper fest an seinen. Sie würde ihn nie mehr loslassen,bis sie den Grund wüsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Constantin Shijzou
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 6:58

Ihm wurde schwindelig. Drei?, er hob drei Finger zur Bestärkung. Er bekam Atemnot. Er hechelte wie ein Hund (ok, er war einer, aber so mein ich das nicht). Sein inneres Auge zeigte ihm die Schreckensaufnahmen, die er selbst miterlebt hatte. Blut, Gewalt, Zerstörung. Und immer wieder den Satz, den sein ältester Bruder zu einem seiner anderen gesagt hatte. Er ist anders. Eine Missgeburt. Es gehört nicht zu uns. Immer wieder halte es in seinem Kopf. Missgeburt... Anders... Es... Er krallte sich tief in Jasmines Haut, so dass er ihre Haut durchstieß, bemerkte es aber nicht einmal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:05

Aua!Constantin was ist los. Sie lockerte ihren Griff. Constantin! Sag doch was. Aua das tut echt weh! Sie schaute ihm in die Augen. Sie war den Tränen nahe so verzweifelt war sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Constantin Shijzou
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:11

Perplext starrte er durch sie hin durch. Drei... Drei?... Drei?! DREI!?, er fing an zu schreien. Etwas in seinem Körper zerquetschte ihn. Und trotzdem kam es ihm bekannt vor. Es war das Gefühl, was er hatte, als er sich das erste mal verwandelte. Nur jetzt war es stärker. Es drohte ihn von innen zu katapulversieren. Er fing an zu zittern. Es ähnelte einem Krampf. Ihm wurde immer heißer. Seine Temperatur stieg schlagartig auf über 50 Grad.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:20

Constantin was ist los!? Tut mir schrecklich leid. Nachdem sie das sagte gab sie ihm eine deftige Ohrfeige. Hoffentlich hat das was gebracht. Sie spürte die Hitze in Constantins Körper und wurde noxh panischer. Constantin?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Constantin Shijzou
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:25

Constantins Kopf gab nicht einmal der Ohrfeige nach. So verkrampft war sein Körper. Seine Temperatur stieg.... 55°....58°....62°.... Innerlich schaltete sich etwas bei ihm ein, wovon er schon viel gelesen, gehört und erzählt bekommen, aber nie erlebt hatte. Aido würde jetzt sagen "ein syntantus dominus", was für Constantin so viel bedeutete wie eine neue Kraft... Nur leider war sie bei 98% negativ auswirkend für den "Netto Normalverbraucher"-Werhund.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:32

Constantin? Jtzt war sie so panisch das sie anfing zu weinen. Ihre Tränen trpften auf sein Shirt. Sie rüttelte ihn als fester. Er muss doch was merken! Sie wischte sich die Tränen weg. Irgentwas stimmt nicht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Constantin Shijzou
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:39

Er begann zu kochen. Mit fast 85°, so dass die reine Behrührung von ihm Brandblasen erzeugen könnte. Kurze Zeit war er bei Bewusstsein. Seine Gedanken wechselten über zu einem Aido im weißem Kittel und einer Artztausstattung. Hol ihn!, keuchte er kurz. Bevor er wieder mit schmerzhaften Schreien anfing.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 7:41

Sie sprang auf. Sofort! Sie rannte los und weg war sie.

>> Sonnentor (da ist doch Aido oder???xD)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Fr 26 März 2010 - 9:05

- First Post of Akemi-san. -


    Was hier los war, schien ihr egal zu sein. Ihr wacher Blick und somit hübsche, dunkelblaue Augen huschten durch die Gegend. Also, hier war einer dieser Hunde. Das Mädchen, Dhampir, könnte man sie, ihrer Abstammung nach zu urteilen, nennen, war nun ohnihin schon schön, doch so wie sie momentan aussah, in der dunklen Day-Class-Uniform, erschien sie wohl jedem hier unerreichbar und unnatürlich mysteriös. Ihr Gang war katzenähnlich und elegant, als sie vor den Hund trat und ihn fragend, aber dennoch emotionslos ansah. "Krankenzimmer?" fragte sie, ja, fast schon freundlich, wollte man meinen, doch wer wusste das schon so genau, bei dieser unnahbaren Schönheit von Mensch? Es war ihr fast unerträglich auch nur annähernd standzuhalten. Stimmungen und Gefühle anderer zu fühlen war ihr angeboren und keine angenehme Sache, jetzt, da es eine schreckliche Situation war, in der dieser Hund nun schwebte, den sie nicht mit Namen kannte...
    Allein seine Umgebung war heiß, doch das schien sie kaum zu stören. Äußerlich schien nichts sie berühren zu können. In einer Hülle aus Eis.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Constantin Shijzou
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 07.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 29 März 2010 - 7:02

Es flackerte etwas vor Constantins innerem Auge. Ein Schatten der sich ihm näherte. War das die Realität? Oder nur seine Fantasie? War es Jasmine? Seine Arme verkrampften. Nein, das Wesen vor ihm hatte schwarze Haare. Er konnte es was sagen hören, verstand es aber nicht. Sein Kopf pochte. Konnte Blut verdampfen? Wenn ja, dann tat es das gerade bei Constantin.
Constantin!, Aido rannte wie ein Rugby-Spieler auf Constantin zu. Seine Augen waren nur auf ihn gerichtet. Er düste wie eine Kampfmaschine auf ihn zu. Erst knapp 10 Meter vor ihm bemerkte er das Mädchen, welches in der Nähe des Hundes stand. Er versuchte abrupt abzubremsen ab, so dass er Kopf nach vorne stolperte, und mit dem Kinn abbremsen musste. Es war aufgescheuert, und seine Uniform hatte einige Löcher, Kratzer und Dreckflecken abbekommen, aber das störte ihn nicht. Er sprang auf, und tänzelte auf das Mädchen zu, riß ihre Hände etwas nach oben und wirbelte sie mit sich eine Runde um sich selbst, so dass sie den Boden kurze Zeit nicht berührte, und stellte sie dann wieder behutsam ab. Akemi-chan! , seine Stimme war Glück erfüllt. Lange nicht mehr gesehen! Wie geht es..., er wurde von Constantins Winseln unterbrochen. Sorry, Notfall... , er verbeugte sich kurz und rannte wieder auf den Hund zu, und bremste diesmal mit einer Landung auf den Knieen ab. Ok, mein Freund... Das könnte etwas wehtun...., seine Stimme war schlagartig Ernst und distanziert geworden, wie zu einem Versuchsobjekt. Er kramte einen Kugelschreiber aus seiner Tasche. Er drückte auf den kleinen Knopf hinten, so dass die Spitze zum Vorschein kam. Mit einer gekonnten Handbewegung legte er Constantin auf den Rücken und öffnete ihm sein Hemd. Die Krawatte zog er ruckartig weg, und warf sie im hohem Bogen hinter sich. Mit dem Kulli fing er jetzt an mehrere Kreise, Zahlen und Striche auf seinen Brustkorb zu kritzeln, wie es Ärtzte in Doktorsendungen manchmal mit ihren Patzienten tuen, bevor sie eine lebensgefährdende Operation durchführen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 29 März 2010 - 8:37

Der Hund schien nicht zu verstehen, was sie sagte, allerdings ignorierte Ake-chan das, wollte sich schon umdrehen und verschwinden, weil das nunmal ihre Art gewesen war, aber als jemand, mit dem Kopf voran auf sie zuschlitterte sah sie den jemand an und hielt, verwirrt blinzelnd inne. Spätestens, als er um sie herumtanzte, sie hochhob und herum schleuderte, erkannte sie ihn. "Aido-san!" sagte sie empört, etwas erschrocken, aber sie fasste sich schneller, als jeder andere es hätte tun können und wartete im Grunde nur darauf, dass er sie runterließ. Das tat er - zum Glück. Akemi strich sich den Staub von den Kleidern und alles an ihr schien so perfekt, wie es immer war. Eine perfekte Prinzessin. Sie sah zu, wie Aido etwas auf den Werhund schrieb, Zahlen und Buchstaben und merkwürdige Symbole.
"Was hat er?" fragte sie freundlich. Als ob es sie interessieren würde! Es war die reine Höflichkeit, aus der sie das gesagt hatte. Natürlich - verdammt - es interessierte sie wohl nur, weil Aido sich so verhielt, wie er sich da eben verhielt. Er war so schön wie immer. Ein Vampir eben. Und sie fand sich dagegen wirklich klein und, sollte man wagen, dass zu schreiben?, sie fand sich tatsächlich hässlich im Vergleich zu diesem jungen Mann. Sie konnte sich nicht mit einem Vampir messen, das war ihr klar. "Schön dich zu sehen." sagte sie und ihre Augen blieben an seinen hängen. Schöne, türkisfarbene Diamanten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 29 März 2010 - 23:01

Jasmine rannte hiner Aido her und als sie ankam stoppte sie so abrupt wie Aido, nur sie fiel nicht hin. Hi Akemi-san Sie sagte das immer noch mit einer panischen Stimme. So fort drehte sie sich um und hockte sich neben Constantin. Aido was ist mit ihm los? Er hat irgentwas geträumt, es war so real und dann hat er damit angefangen. Sie deutete auf Constantin und fuchtelte dan irgentwie in der Luft rum. Schon wieder fing sie an zu schluchzen. Dann drehte sie sich zu Akemi um. Fass ihn lieber nicht an. Und sofort schaute sie wieder von Constantin zu Aido. Immer hin und her. Eine Träne rollte ihre Wange herunter und landete auf Constantins Arm, die Träne verdampfte aber sofort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 29 März 2010 - 23:23

Aido konzentrierte sich auf den viel zu schnellen Herzschlag von Constantin. Also entweder... Wird er von seinem Rudel abgespalten... Oder... sein Alphamänchen versucht mit ihm Kontakt aufzunehmen... Oder sein Brustbein bohrt sich in seine Lunge... Was aber ziemlich unwahrscheinlich ist... Oder ist er von irgendwo tief gefallen? Vorsichtig rammte er den Kugelschreiber unter sein Herz, so dass er anfing zu bluten. Constantin jappse und wandte sich wie eine Forelle unter Aidos Berührungen. ...Aber.... Ich gehe davon aus, dass er einfach nur wächst... Er schaute kurz zu Jasmine rüber. Hör auf zu heulen! DAS hilft im Moment auch nicht weiter! Er zog den Schreiber schwungvoll wieder aus Constantin raus, und mit einem mal beruhigte er sich wieder. Der Werhund atmete wieder gleichmäßig. Dundundun... Operation geglückt, Schwester Aiko. Bitte bringen sie den Patienten wieder in sein Zimemr und verabreichen sie ihm ein paar Bluttabletten, damit sich sein Verlust wieder reaginiert. Verstanden? Er stand auf und schaute Jasmine prüfend an, bevor er sich zu Akemi umdrehte. Selbstbewusst grinsend wuschelte er sich durch seine blonde Mähne und meinte gespielt arrogant: Ich weiß. Es ist immer schön mich zu sehen!
Nach oben Nach unten
Jasmine Aiko
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 286
Anmeldedatum : 21.02.10
Alter : 23
Ort : Deutschland :)

BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 29 März 2010 - 23:34

Danke. Sie war zwar dankbar doch ihr Unterton war etwas giftig. Sie hob Constantin hoch. Leicht ist er aber auch nicht. Murmelte sie, aber mit einem leichten lächeln auf den Lippen. Bis gleich dann. Das war mehr an Akemi gerrichtet als an Aido. Und ich weiß nicht wirklich ob das immer schön es dich zu sehen. Sie hatte es zwar Constantin versprochen aber sie ärgert Aido einfach weiter. Sie hoffte das es Constantin nicht mitbekommt. Naja sie trug Constantin in sein Zimmer. Momentan war es ihr egal ob sie gegen die Regeln verstößt. Als sie dann im Zimmer waren legte sie Constantin aufs Bett und stopfte ihm ein paar Bluttabletten ihn den Mund.

>> Zimmer von Constantin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://vk-new-beginning.forumsfree.de
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Di 30 März 2010 - 8:07

Akemi sah dem zu, was Aido tat. Sie beachtete Jasmine nicht, war eiskalt zu dem weinenden Mädchen und schenkte – wohl eher unbeabsichtigt – dem Vampirjungen die ganze Aufmerksamkeit. Dennoch entging es ihr nicht, dass Jasmine diesen Typen, der für Akemi weiterhin nur ein Hund war, sehr gern zu haben schien. Es war ja fast rührend, wie sie weinte und plärrte, doch für das Mädchen selbst war es zu laut. Ein Störfaktor in der perfekten Welt, in der Akemi lebte. Jeder Mensch hätte wohl eingegriffen, als Aido den Kugelschreiber nur knapp von dem Herzen des Hundes unter die Haut stach, doch Akemi zuckte nicht einmal annähernd mit der Wimper. Sie stand da, in ihrer vollen Schönheit, ohne etwas dazu zu sagen. Aiko hieß das Mädchen also? Mit Vor- oder mit Nachnamen? Nun, es war egal. Akemi reichte ein Name und Aido hatte seine ‚Operation‘ perfekt enden lassen, wie er dieser Aiko zu verstehen gab, die den Hund auf ihre Schultern lud und mit einer bescheuerten Bemerkung verschwand. Aido hatte sich wieder ihr zugewandt. „Nicht so selbstverliebt, Darling.“ Sagte sie mit einem leichten, kaum wahrzunehmenden Lächeln und wandte den Blick von ihm ab. Sie waren allein. Tatsächlich war sie, das hässliche Entlein, mit diesem Märchenprinzen ganz allein. Und sie wusste nicht, was sie sagen sollte. Über das Wetter zu reden, würde ihn wohl langweilen und würde auch kein Gespräch aufrechterhalten, also schlug sie sich den Gedanken aus dem Kopf. Sie wagte es ja kaum, ihn auch nur anzusehen. So schön, wie diese Vampire waren. Da kam es ihr lächerlich vor, dass es Leute gab, die sie als Prinzessin bezeichneten. „Also…“ Es war schon unangenehm und sie versuchte mit diesem Füllwort irgendwas zu bewirken. Nun, man kann sich vorstellen, dass sie sich nach dem Wort noch komischer fühlte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Wald   Mi 31 März 2010 - 9:38

Aber immer doch, Schätzchen...., sagte Aido, dessen Stimme direkt um einige Oktaven tiefer, ruhiger und rauer wurde. er beugte sich ein wenig nach unten, um Akemi in die Augen blicken zu können. Er konnte ihre Unwollheit spüren. Jasmine war mit Constantin abgedüst, und Aido hatte ihre Bemerkung gewollt überhört. Aido grinste leicht verlegen. sie waren nun allein.... Und er hatte keine Ahnung, was er jetzt sagen sollte... Auch Akemi hatte wohl das gleiche Problem, mehr als ein "Also" sagte sie auch nicht. Ähh...ja, und was... Aido schubbelte sich den Hinterkopf. Ihm fiel nichts gescheites ein. Was macht deine Geige? Spielst du immer noch? Nun gut, eigentlich wusste Aido ganz genau, dass Akemi es liebte, sich irgendwie musikalisch zu beschäftigen, aber sich über Musik zu unterhalten, war eindeutig bessre als über mathematische Formeln... oder über Schule allgemein. Der würde Aido schon schnell genug leid sein.
Nach oben Nach unten
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Mi 31 März 2010 - 9:51

Seine Stimme wurde tiefer. Nein, nicht doch, es konnte nicht sein, dass sie noch schöner werden konnte, dachte sich Akemi in schrecklicher Gewissheit, dass es eine Art Qual werden würde, mit ihm hier zu sein. Sie würde es wohl überleben. Immerhin war sie ja auch ein kleines bisschen Vampir und konnte sich verteidigen. An was dachte sie da? Sie musste sich doch nicht verteidigen. Ihr Blut war wahrscheinlich nicht so begehrenswert, wie das einer anderen DayClass-Schülerin. "Ja, ja, natürlich." sagte sie, freundlicher, als sie es bei allen anderen gewesen wäre. "Das ... solltest du wissen." fügte sie hinzu und lächelte. Wusste er nicht alles über sie. Akemi war wohl mit ihrem Latein am Ende angekommen. Oder vielleicht auch nicht, denn sie lief einige Schritte in den Wald hinein, wandte sich kurz zu Aido um und nahm, in einem unüberlegten Zeitpunkt, einfach seine Hand und zog ihn mit sich. Dann redete sie sich ein, dass sie das nur machte, damit er nicht wieder hinfiel. "Lass uns wenigstens ein wenig laufen, wenn wir nicht wissen, was wir sagen sollen." Dieses Wir tat irgendwie gut. Wann konnte man schon mal ein Wir benutzen? Oder ein Uns? 'Ake-chan? Du hälst noch seine Hand.' meldete sich kurz ihr Gewissen und sie ließ ihn los. "Entschuldige bitte." sagte sie, senkte den Kopf, nur damit der dezente Rotschimmer auf ihren Wangen nicht bemerkt wurde. Viel größer wäre doch eigentlich die Sorge, dass er nun mal ein Vampir war, der vielleicht Durst hatte und den sie gerade in den Wand hinein führte. Was ging vor in ihrem kühlen, dummen Kopf?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Wald   Sa 3 Apr 2010 - 8:27

,,Das... solltest du wissen.", antwortete ihm Akemi. Er grinste verlegen. Ja... Schon... irgendwie..., unschlüssig vergrub er seine Hände in seine Hosentasche. Sie riß ihn aus seinen Gedanken, oder besser gesagt riß sie ihn am Arm hinter sich her. Leicht irritiert stolperte er ihr hinterher, doch noch bevor er sie etwas fragen konnte, meinte sie: ,,Lass uns wenigstens ein wenig laufen, wenn wir nicht wissen, was wir sagen sollen." Ähh... ja, gute Idee. Er musterte sie seitlich. Sie sah traurig aus, angespannt... aber das war er von ihr gewöhnt. Nichts ungewöhnliches. Also entschloß er sich, nichts zu tun, die Nacht und ihre Nähe zu genießen. Doch gerade als es ihm wirklich anfing zu gefallen, ließ sie schon seine Hand los. ,,Entschuldige bitte.", sagte sie und senkte ihren Kopf. Aido blieb mit ihr stehen, und hob seine Hand, um ihre Wangen mit seinem Handrücken zu streicheln. Ist doch kein Problem... Er hob ihren Kopf leicht an, so dass sie ihm in die Augen schauen musste, und lächelte sie sanft an.
Nach oben Nach unten
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Sa 3 Apr 2010 - 9:02

Er strich ihr über die Wange und als er ihren Kopf zu sich drehte, musste er deutlich sehen, wie rot sie geworden war. Gar nicht mehr die kalte, ausdruckslose Akemi.
Aido-san… sagte sie, wollte sich schon von ihm losmachen, allerdings hielten allein seine Augen sie fest und ihre Hand verharrte auf seinem Arm, gerade so, dass sie ihn nicht weggeschoben hatte. Ihr war ganz mulmig zumute in diesem Moment. Mit diesem Vampir und seinem unwiderstehlichen Lächeln. Das ging nicht, nein, das war fast schon falsch. Sie kannte ihn so lange. Sie schob seine Hand weg und senkte den Kopf erneut. Was denn… Sie war nicht schlagfertig, nicht temperamentvoll und auch nicht das Mädchen, dass die Initiative ergriff und ihn einfach – weil es gerade lustig sein könnte, küsste. Ihm einfach um Hals fiel.
Was würden seine Fans sagen, wenn sie wüssten, dass die kalte Eisprinzessin hier einen direkten Draht zu ihm hatte, ja, in einigen Hinsichten sogar ein bisschen verliebt in ihn war?
Du verstößt hier gegen sämtliche Regeln. sagte sie, fast so, als wolle sie einen Witz machen. Natürlich ging es schief und ihr Lachen war nicht echt, doch sie musste doch raus aus dieser Situation. Es war unangenehm, in gewisser Weise, doch wie sollte sie das ihm klar machen? Vielleicht verstand er es ja schon so – Akemi war nicht die, die Witze machte. Ich meine, mit einer Schülerin aus der DayClass unterwegs. Ach, egal. Warum konnte sie nicht das coole Mädchen sein, dass wirklich immer einen klaren Kopf behielt und das auf alles immer eine Antwort wusste. Aber nein, sie musste sich abwenden und weiterlaufen, als wenn nichts gewesen wäre. Alle anderen, wirklich ALLE, hätten seine Hand wohl wieder genommen und sich nichts daraus gemacht. Und Akemi konnte das wieder nicht. Sie war enttäuscht, von sich selbst und vom Rest dieser ganzen verdammten Welt. Was für eine wundervolle Gelegenheit es gewesen wäre, um ihm noch etwas näher zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Wald   So 4 Apr 2010 - 10:32

Er spürte wie sie ihn wegschieben wollte, wie sein sein nicht schlagenes Herz einen Riss bekam. Er konnte jedes Mädchen der Schule mit keiner Mühe bekommen, aber das, welches ihm wirklich wichtig war schob ihn weg. Etwas enttäuscht, senkte er die Stimme: Tut mir Leid, mein Fehler... Doch trotz der eigentlich so eindeutigen Aussage, bewegte er sich keinen Centimeter. Er genoß die wenige Zeit, die ihnen verblieben war, bevor die Schule die Schule beginnt, und es ernst wird... und nun stellt sich mal wieder die Frage, was tun, dass es ein voller Spaß wird... Okay, ich weiche ab, das hat hier nichts zusuchen, aber genauso schwiff Aido in eine andere Welt ab, als er in die Augen seines gegenübers schaute. Wundervolle Diamanten, die schöner funkeln als jeder Stern des Universums... Er wurde unsanft aus seiner Gedankenwelt gerißen, als sie ihn ansprach:,, Du verstößt hier gegen sämtliche Regeln." Er fing leicht an zugrinsen. Ich weiß... und stell dir vor... ich könnte meinen offiziellen rekord von regelverstößen sogar brechen... ,,Ich meine, mit einer Schülerin aus der DayClass unterwegs. Ach, egal." Mit einer Geschwindigkeit, die den Vampiren gut geschrieben werden, griff er nach ihren Händen, verschränkte seine mit ihren Fingern und beugte sich leicht nach vorne. Das wirkte bedrohlich, wäre Constantin hinter dem nächstem Baum aufgetaucht, hätte er sicher seine Bloddy Rose gezogen, aber Aido wusste das ganz genau. er wusste, wie er mit seinen Kräften umzugehen bräuchte, um diese und jene Reaktion hervorzurufen. Nur bei Akemi konnte er sich da jetzt nicht sicher sein... Sie war dabei gewesen ihn wegzuschieben... Da könnte sie ihm jetzt auch ne Ohrfeige geben und abdampfen... Oder den Schwanensee aufführen... Aido stellte sich seine Kindheitsfreundin in einem Ballerina-Kleidchen vor, und musste unwillkürlich grinsen, bevor er sich wieder fassen konnte. Genau... Es ist egal... Ganz egal... es kümemrt keinen... und es stört auch nicht... wenigstens nicht mich... Aber, wenn es dich stört...., er ging einen Schritt zurück. ...sag es mir bitte, ja? Was genau er mit "es" meinte, war er sich nicht sicher... Das war frei interpretationsfähig... Aber er wusste, dass es etwas sehr wichtiges war... Zumindest für ihn....
Nach oben Nach unten
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Mo 5 Apr 2010 - 2:53

Akemis Versuch, ihn von sich zu schieben, war mehr als kläglich abgebrochen worden. Sie war eben – trotz Vampirblut – ein einfacher, nichtsnutziger Mensch, egal was so viele andere Leute noch über sie sagen mochten, egal was der Rektor sagte, oder ihre Eltern. Ganz egal.
Ihre Hände plötzlich in seinen verschränkt, ja, tatsächlich plötzlich, denn seine Schnelligkeit war wirklich überwältigend. Und er lehnte sich zu ihr nach vorn, während ihre dunkelblauen Augen wachsam und vielleicht ein bisschen skeptisch in seine sahen. Kurz grinste er, ohne einen Anlass dafür zu haben. Wahrscheinlich war es bloßes Kopfkino, dass da seine Mundwinkel nach oben gezogen hatte. Was störte ihn nicht? Sie kam nicht mehr mit, bei dem was er dort sagte. Störte es ihn nicht, dass sie seine Hand genommen hatte? Er war zurückgewichen und eigentlich hätte sie nun ein selbstgefälliges Lächeln aufsetzen müssen, denn sie hatte doch im Grunde erreicht, was sie hatte erreichen wollen: Er hatte sie doch losgelassen. Doch dieses Gefühl, des leichten Triumphs blieb aus. Es war merkwürdig mit ihr. „Aber wenn es dich stört, sag es mir bitte, ja?“ Sie sah ihn wieder an, aus ihren großen Augen. Es, was auch immer es war, störte sie nicht im Geringsten, solange er bei ihr war. Nein, Moment, wiedersprach das nicht ihren Taten, ihn von sich zu stoßen? Er hätte doch gehen können. Sie nervte doch nur, zumindest fühlte sie sich, wie ein nervendes Kleinkind.
Es konnte nur nicht funktionieren.
Akemi, noch immer – und nun auch noch etwas mehr als zuvor – mit einem wassermelonenähnlichen Ton auf den Wangen, die um Worte rang, um ihn nicht anzuschweigen, nach seinen Worten. Ihre Hände waren noch immer mit seinen verschränkt, doch diesmal ließ sie ihn nicht los. Was auch immer, es schien ihm wichtig zu sein, dass sagte ihr ihre besondere Gabe, die Gefühle anderer zu spüren. Ich mag es, mit dir zusammen zu sein. I-ich meine, hier an solchen Orten mit dir allein zusammen zu sein. Glaub mir, es ist nur ungewohnt, so etwas zu fühlen. Ich will dich nicht verletzen, in dem ich dich von mir schiebe, aber es würde nicht gut gehen, wenn es ein richtiges Zusammensein sein würde. Ich bin ein Mensch, egal, um wie viele Ecken ich mit einem Vampir verwandt bin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mizuki Hino
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 26.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Di 6 Apr 2010 - 21:06

First Post

Mizuki lief durch den Wald. Es war zwar Ausgangsperre für die Day Class, aber sie hatte keine Lust alleine in ihrem Zimmer oder im Aufenthaltsraum zu sitzen. Soweit sie weiß sind erst Guardiane da und das heißt die laufen draußen rum und sind nicht im Gebäude. Außerdem versteht sie das ganze getuhe der Guardiane nicht, die Night Class soll gefärlich sein. Dies hatte sie mal gehört und verstand es bis heute noch nicht. Naja Mizuki lief durch den Wald, sie hatte keine Lust von einem Guardian erwischt zu werden, sie lief so wie immer Gedankenverloren. Deswegen lief sie auch gegen jemanden aus der Night Class. Oh! Erstmal war sie völlig erschreckt. Entschuldigung. Murmelte sie und drehte sich wieder um, um zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Wald   Mi 7 Apr 2010 - 8:48

Er hörte genaustens zu was Akemi zu ihm sagte, konnte genaustens sehen, dass sich die röte auf ihrem Gesicht verschlimmerte, und konnte auch genaustens spüren, dass sie einen inneren Selbstkonflikt zu lösen hatte. Nachdem sie ausgesprochen hatte, überlegte er sich genaustens, was er sagen sollte. Dass ihm das egal ist? Dass könnte man falsch verstehen... Dass er verstehen würde was sie meint? Wahrscheinlich tat er das nicht mal wirklich... Dass er bereit ist für sie zu kämpfen? Die Frage wäre nur gegen was und für was.... Dass er vor hatte sie zu verstehen, wenn sie ihm die Gelegenheit dafür gibt? Doch noch bevor er sich für irgendetwas entsscheiden konnte, kam ihm ein mehr oder weniger wohl bekannter Duft in die Nase. Nicht so bekannt wie er es gerne hätte, aber immer noch bekannt genug um ihn unter hunderten von Gerüchen heraus zufiltern... Kaname-sama! ...oder auch nicht... Denn das Wesen war nicht sein geliebter Hausvorstand, nicht mal ein Vampir, sondern ein einfacher Mensch... Nun gut, das ist fies, aber im Gegensatz zu einem Level A Spitzen-Vampir ist ein Mensch wirklich nur einfach. Das Mädchen mit den langen braunen Haaren (die Aido nicht nur von der Farbe her an Kaname erinnerten), entschuldigte sich kurz und war schon wieder dabei zu gehen, als Aido sie ansprach: Hey du! Ist Kaname-sama schon da? Er hatte seine Hände von denen von Akemi gelöst. Er war sich nict sicher, ob es gut wre, wenn jeder wüsste, welches Verhältnis die beiden hatten, wenn sich nicht einmal Aido darüber im klarem war.
Nach oben Nach unten
Akemi Hikari
Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 25.03.10

BeitragThema: Re: Der Wald   Mi 7 Apr 2010 - 8:58

Aido hatte ihr nichts darauf geantwortet und nach ein paar Sekunden hatte sie ohnehin den Kopf gesenkt, doch als ein Mädchen ihn anrempelte, sah sie wieder auf. Akemi sah sie prüfend an. Sie hätte sie einfach gehen lassen, wollte vielleicht nicht, dass das hier endete, doch es war schrecklich, in der Gewissheit zu sein, dass sie so gesehen wurde. Sie hatte sich allerdings schnell wieder gefangen. "Schüler der Dayclass gehören jetzt nicht nach draußen, auch nicht wenn sie meine Stellvertreter sind." Mizuki Hino, hieß dieses Kind, nichts weiter als ein Kind war sie zumindest. Aido hatte sie längst losgelassen. Ihre Wangen hatten sich normal gefärbt und sie sah aus wie immer. Schöne, kalte Eisprinzessin...
Akemi hatte sich gänzlich von Aido abgewandt, nun, zumindest schien es so.
"Ich wollte auch gerade reingehen, Hino-san." sagte sie, weitaus freundlicher, als zuvor noch. "Gehen wir?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Wald   

Nach oben Nach unten
 
Der Wald
Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Vampire Knight The new Beginning :: Cross Academy :: Schulgelände-
Gehe zu: